Aktuelles


Wir fechten wieder!


Wir sind sehr froh, endlich fechten zu können und starten am Montag, den 14.6.2021 wieder mit unserem Training. Wie vor unserer Pause müssen wir eine Reihe von pandemiebedingten Vorgaben (Kontaktnachverfolgung, Hygienevorgaben etc.) erfüllen.

Bitte meldet euch zu jedem Training über die bekannten Kanälen an. Aufgrund der vielen ausgefallen Trainings planen wir auch in den Sommerferien einen (etwas eingeschränkten) Trainingsbetrieb.

Das Training sowie die Maßnahmen werden unter Einbezug der jeweils gültigen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW durchgeführt. Zudem orientieren wir uns an den Empfehlungen des DOSB, des LSB NRW sowie den sportartspezifischen Corona-Richtlinien. Falls Lockerungen/Verschärfungen auftreten sollten, werden wir diese aus Training anwenden.

Wir freuen uns auf euch!
Vorstand und Trainer

Kommt gut ins neue Jahr und bleibt vor allen Dingen gesund!

Ein turbulentes Jahr mit vielen unerwarteten Ereignissen und Wendungen sowie zwei längeren (Zwangs-)Pausen im Turnier- und Trainingsgeschehen neigt sich seinem Ende entgegen. Doch es war im Jahr 2020 nicht alles schlecht.
Zu unseren Highlights zählen der Umzug in die „alte“ sanierte Halle, die Aufnahme des Jugend- und Aktiven-Trainings von Maître Pitou, drei Anwärter auf den Kampfrichter D, ein neuer Kampfrichter D, drei erfolgreich absolvierte Vorstufenqualifikationen auf dem Weg zum C-Trainer, eine Vielzahl von Turnierteilnahmen und vieles mehr. Wir hoffen, dass wir 2021 möglichst bald hier anknüpfen und mit dem Training wieder starten können.
Wir wünschen allen Fechterinnen, Fechtern und deren Familien schöne Feiertage. Kommt gut ins neue Jahr und bleibt vor allen Dingen gesund.

Alexander Hess, Martina Weinholtz, Marieke Moog, Michael Pauly und Stefan Geffroy


Kein Training im November – wir pausieren!

Corona ist kein fairer Gegner. Deshalb pausieren wir im November mit unseren gemeinsamen Trainingsaktivitäten. Bitte helft mit die zweite Welle zu brechen, so dass wir Anfang Dezember wieder alle gesund mit unserem Training starten können.

Bleibt gesund!
Vorstand und Trainer

Wir sind wieder da

Am Mittwoch, den 06.05.2020, hat die Landesregierung NRW beschlossen, dass Sportvereine unter definierten Bedingungen ihren Sportbetrieb wiederaufnehmen dürfen. Auch der Aachener Fecht-Club 1930 e.V. will diese Möglichkeit wahrnehmen. Der verantwortungsbewusste Wiedereinstieg in den Sportbetrieb ist an umfangreiche Voraussetzungen geknüpft, v.a. im Bereich der Hygiene und Desinfektion. Maßgeblich ist die Corona-Schutzverordnung vom 11.05.2020, zudem orientieren wir uns an den Empfehlungen des DOSB, des LSB NRW sowie den sportartspezifischen Übergangsrichtlinien.

Bitte habt Verständnis, dass wir euch zu Beginn noch nicht das volle Trainingsprogramm wieder bieten können, wie ihr es gewohnt seid. Wir starten behutsam und versuchen jedes unnötige Risiko zu vermeiden.

Auf dieser Seite erfahrt ihr, wie wir den Sportbetrieb vorsichtig wieder hochfahren und was alles zu beachten ist.

Mit sportlichem Gruß und bleibt gesund
Vorstand und Trainer

Wir sind umgezogen

Ab dem 8. März trainieren wir wieder in unserer frisch sanierten "alten" Fechthalle in der Sandkaulstr. 75, 52062 Aachen ("alte" Sporthalle auf dem Gelände der 4. Gesamtschule).

Aufnahmestopp im Kinder- und Jugendbereich

Zurzeit können wir leider keine Fechtanfängerinnen und Fechtanfänger im Kinder- und Jugendbereich aufnehmen. Fechterinnen und Fechter mit Fechtkenntnissen (Turnierreifeprüfung) können gerne ein Probetraining vereinbaren.
Nach den Sommerferien starten voraussichtlich wieder neue Anfängergruppen.

11 neue Turnier-Fechterinnen und -fechter für Aachen

Am 29. Juni 2019 haben elf Fechterinnen und Fechter im Alter zwischen neun und 37 Jahren nach intensiver praktischer und theoretischer Vorbereitung die Turnierreifeprüfung abgelegt.

DLP 2018 - Platz 4 für unsere Degen-Mannschaft

Beim Deutschlandpokal 2018 erzielte unsere Degen-Herren in der Mannschaft am 2. Juni in Münster einen herausragenden vierten Platz.
Angetreten waren für den Aachener Fechtclub Stefan Geffroy, Thomas Gerleve, Michael Pauly und Alexander Hess.

Nach einem hart umkämpften Sieg gegen die favorisierte Mannschaft aus Augsburg erreichte der AFC mit 45:44 das Halbfinale. Gegen den an diesem Tag sehr starken späteren Gesamtsieger aus Herne, der in den letzten 9 Jahren alleine 6-mal im Finale des Deutschlandpokal vertreten war, verlor unsere Mannschaft zwar deutlich; dafür wurde der Kampf um Platz drei noch einmal spannend. Gegner war die Mannschaft aus Leipzig, die nach den bisher erzielten Ergebnissen ebenfalls als Favorit in den Wettkampf ging. Dies schien sich zu bewahrheiten, vor dem letzten Gefecht lagen die Fechter des AFC, trotz durchweg überzeugender Gefechte, neun Treffer zurück. Mit dem letzten Gefecht begann die Aufholjagd. Alexander Hess konnte als Schlussfechter Treffer für Treffer aufholen. Trotz 13 Treffer von ihm ging die Begegnung dennoch knapp mit 43:45 verloren.

Das Ergebnis, Platz 4 von insgesamt 100 gestarteten Mannschaften, ist der Lohn intensiven Trainings unter Maitre Charles van Ooetegem. Dafür von der Mannschaft einen ganz herzlichen Dank an ihn und an alle, die auf dem Weg unterstützt, mitgefiebert und die Daumen gedrückt haben.